Deut. Werkzeugmuseum Quelle: Deutsches Werkzeugmuseum

Die Dampfmaschine im Zentrum des Museums

Die Geschichte des Werkzeugs von der Steinzeit bis ins Computerzeitalter

Außen gibt sich das 1967 gegründete und 1995/96 neu konzipierte und neu gestaltete Museum im Remscheider Stadtteil Hasten eher bescheiden. Doch das trügt: Das Deutsche Werkzeugmuseum Remscheid - das einzige Museum dieser Art in Deutschland - beherbergt eine umfangreiche technik-, sozial- und kulturgeschichtliche Sammlung von Werkzeugen, die in dieser Form einmalig in Mitteleuropa ist. Die zeitliche Spanne reicht von der Steinzeit bis zur aktuellen computergestützten Produktion. Besondere Entwicklungen wie der erste industrielle Lichtbogen-Schmelzofen für Stahl von 1906 oder die ersten nahtlos gezogenen Rohre der Gebrüder Mannesmann werden präsentiert. Das Werkzeugmuseum stellt die Bedeutung Remscheids als wichtiges Zentrum deutscher Werkzeugindustrie anschaulich dar, ohne die Entwicklung der Werkzeugproduktion, die Verwendung der Werkzeuge sowie den Werkzeughandel und Vertrieb im gesamten deutschen Raum zu vernachlässigen. Nicht nur angucken, sondern anfassen ist hier das Motto. Alles kann ausprobiert werden.

  • AiCuris
  • Deut. Werkzeugmuseum
  • Dt. Röntgen-Museum
  • Schülerrockfestival
  • Nordbahntrasse
  • Alexanderwerk
  • ZAF
  • Zentrale Ueberholz
  • The Academy of Sweets
  • SMART TEXTILES
  • TOP Manikure-Schere!
  • RIEDEL Communications
  • TENTE-ROLLEN GmbH
  • DURAflag
  • Berger Gruppe GmbH
  • ZWILLING
  • Faire Bioschokoladen
  • KNIPEX
  • Wagener und Simon
  • Historisches Zentrum
  • Schwebebahn
  • Skulpturenpark
  • Ball Tango Argentino
  • Installationszange
  • K.A. Schmersal GmbH
  • Sachsenröder
  • GEDORE Werkzeuge
  • Smart Grids
  • Reacting Atmosphere
  • GEDORE DREMASTER
  • Entstehung der Welt
  • Microfinish
  • Museum Plagiarius
  • Stadthalle Wuppertal
  • Volkner Performance