Superlight-Car Quelle: IKA

Die Karosserie des Superlight-Cars ist um mehr als ein Drittel leichter als die eines vergleichbaren Fahrzeugs, etwa des Golf V.

Leichtbaukarosserie der Superlative

Das „SuperLight-Car" (SLC) besteht aus einer der leichtesten Autokarosserien der Welt. Durch die Kombination von innovativen Werkstoffen in einem Multi-Material Konzept – bestehend aus Aluminium, hochfesten Stählen, Magnesium und faserverstärkten Kunststoffen – ist es den Entwicklern gelungen, das Gewicht der Leichtbaukarosserie stark zu reduzieren. Im Vergleich zum Referenzfahrzeug VW Golf V ist das SLC um 35 Prozent beziehungsweise 180 kg leichter. Dadurch werden der Benzinverbrauch und der CO2-Ausstoß verringert. Ein wichtiges Mitglied des Entwicklerkonsortiums ist das Institut für Kraftfahrzeuge Aachen (IKA). Dem IKA gelang es, ein neuartiges Simulationsmodells zur Prüfung der Crashsicherheit zu entwickeln. Statt eine Vielzahl von Prototypen für die Crashtests zu verbrauchen, ist das IKA in der Lage, alle Untersuchungen mit nur einem Modell durchzuführen. Das Konzept des SuperLight-Cars ist nicht nur bei konventionellen Antrieben zukunftsweisend, sondern auch bei Elektrofahrzeugen.

KATEGORIETechnologie / Innovation
REGIONRegion Aachen
  • RedTeam Pentesting
  • SENFMÜHLE MONSCHAU
  • Info- & Contact Board
  • GoalControl
  • Superrechner JUQUEEN
  • AachenMünchener
  • Hohes Venn - Eifel
  • Lambertz-Gruppe
  • devolo dLAN
  • RAL barrierefrei
  • Fecken-Kirfel, Aachen
  • MOCVD Anlagen
  • Karlspreis
  • CHIO Aachen
  • Zentis
  • RWTH Aachen
  • RWTH Aachen Campus
  • PICO
  • GKD - Gebr. Kufferath
  • Aluminium Féron GmbH
  • Tagebau Hambach
  • Solarturm Jülich
  • ReinHeart
  • HEAD acoustics GmbH
  • Peter Grünberg
  • GP3.10 GA
  • OLED
  • Aachener Dom
  • StreetScooter
  • Superlight-Car