Karlspreis Quelle: Stadt Aachen

Krönungssaal Aachen

Internationale Auszeichnung für europäische Verdienste

Was haben Bill Clinton, Papst Johannes Paul II., Angela Merkel, der Euro und das Volk von Luxemburg gemeinsam? Sie sind Träger des Internationalen Karlspreises zu Aachen. Karl der Große, Herrscher über das erste europäische Imperium, oft auch als "Vater Europas", bezeichnet, gab ihm seinen Namen: Der "Internationale Karlspreis zu Aachen" wird seit 1950 an herausragende Persönlichkeiten, die sich um die Einigung Europas verdient gemacht haben, verliehen. Der Preis zählt heute zu den bedeutendsten europäischen Auszeichnungen. Alljährlich führt er Königinnen und Könige, Staatspräsidenten und Regierungschefs, geistliche und wissenschaftliche Größen zur Verleihung nach Aachen. Eine Auszeichnung, die dem inflationären Zeitgeist sonstiger Awards trotzt. Der Karlspreis steht für etwas, das bleibt, mag es politisch, kulturell oder wissenschaftlich geprägt sein: Ein Verdienst um Europa, um die Einswerdung und Einheit des abendländischen Kontinents, der Jahrhunderte lang unter Grenzen und Kriegen litt.

  • RedTeam Pentesting
  • SENFMÜHLE MONSCHAU
  • Info- & Contact Board
  • GoalControl
  • Superrechner JUQUEEN
  • AachenMünchener
  • Hohes Venn - Eifel
  • Lambertz-Gruppe
  • devolo dLAN
  • RAL barrierefrei
  • Fecken-Kirfel, Aachen
  • MOCVD Anlagen
  • Karlspreis
  • CHIO Aachen
  • Zentis
  • RWTH Aachen
  • RWTH Aachen Campus
  • PICO
  • GKD - Gebr. Kufferath
  • Aluminium Féron GmbH
  • Tagebau Hambach
  • Solarturm Jülich
  • ReinHeart
  • HEAD acoustics GmbH
  • Peter Grünberg
  • GP3.10 GA
  • OLED
  • Aachener Dom
  • StreetScooter
  • Superlight-Car