Lasertechnologie Quelle: Fa. Schepers

Prägewalze mit 3D Struktur

Ausgezeichnete Lasermikrostrukturierung

Die Fa. Schepers hat im Rahmen des öffentlich geförderten Projektes PIKOFLAT eine neue Laser-Scantechnologie und einen neuen Abtragprozess entwickelt, die alle gängigen Gravursysteme in der Bearbeitungsqualität übertreffen. Für diese Entwicklung ist der Fa. Schepers der europäische Wissenschaftspreis „Innovation Award Laser Technology 2012“ des AKL (Arbeitskreis Lasertechnik e.V.) und des ELI (European Laser Institut) verliehen worden. Ziel dieses Projektes war es, ultrakurze Laserpulse für den wirtschaftlichen Einsatz in der Herstellung von hochpräzise strukturierten Prägewalzen nutzbar zu machen. Durch den Einsatz der Ultrakurzpuls-Lasertechnologie können aufwändige und teure nasschemische Ätzprozesse ersetzt werden, was sowohl der Umwelt und den Arbeitsbedingungen zu Gute kommt als auch eine Senkung der Herstellungskosten erlaubt. Die hohe Präzision und Auflösung der Strukturen, die mit Ultrakurzpuls-Lasersystemen realisierbar sind, stoßen auf größtes Interesse in der Druck-, Gravur- und Prägeindustrie (z.B. Sicherheitsdruck, elektronischer Druck, Display und Smartphone Herstellung, Oberflächenfunktionalisierung).

  • Universität Bonn
  • Lasertechnologie
  • Herztransplantation
  • Größtes Radioteleskop
  • DSHS Köln
  • CeBiTec
  • GENIALE Bielefeld
  • Roboter-Intelligenz
  • Alarm bei Vorurteilen
  • Campus Bielefeld
  • Sicherheitsforschung
  • Digitale Musikedition
  • Speicherring DELTA
  • IMS Studiengang
  • EBZ Business School
  • Smart Grids
  • Reacting Atmosphere
  • Trial genial!
  • MEET
  • Werkzeug aus Pulver
  • EMIL-SPARLAMPEN
  • Entstehung der Welt
  • Nils aus dem Moore
  • RWTH Aachen
  • RWTH Aachen Campus
  • PICO
  • Solarturm Jülich
  • ReinHeart
  • Kunststoff aus CO2
  • HPV-Test