Nils aus dem Moore Quelle: Foto: Jan Röhl

Nils aus dem Moore (links) mit der von Dr. Hans. D. Barbier, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, überreichten Urkunde

Ausgezeichnete Wissenschafts-Kommunikation

Die Ludwig-Erhard-Stiftung hat Nils aus dem Moore vom RWI den Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik 2011 verliehen. Grundlage der Auszeichnung sind die 2010 in „Cicero“ veröffentlichten Folgen der Kolumne „Die unsichtbare Hand“. Darin wurden auch wissenschaftliche Erkenntnisse und wirtschaftspolitische Empfehlungen des RWI aufgegriffen. Nils aus dem Moore wurde in Bielefeld geboren. Seit 2007 ist er im Berliner Büro des RWI als Wissenschaftler („Öffentliche Finanzen“) und als Referent für wirtschaftspolitische Kommunikation, seit 2011 als Leiter der Stabsabteilung „Politik und Kommunikation“ beschäftigt. Zuvor leitete er das Wirtschaftsressort von „Cicero, Magazin für politische Kultur“. Er absolvierte ein Doppelstudium der Journalistik und der VWL an der TU Dortmund, der Haute Ecole Galilée in Brüssel und der FU Berlin. Der von Ludwig Erhard gestiftete Preis – ein Hauptpreis und ein Förderpreis für jüngere Wissenschaftler und Journalisten – wird jährlich vergeben. Die Stiftung zeichnet damit Presseartikel, Hörfunk- und Fernsehsendungen sowie Arbeiten der wissenschaftlichen Publizistik aus, die zur Erhaltung und Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft beitragen.

  • Universität Bonn
  • Lasertechnologie
  • Herztransplantation
  • Größtes Radioteleskop
  • DSHS Köln
  • CeBiTec
  • GENIALE Bielefeld
  • Roboter-Intelligenz
  • Alarm bei Vorurteilen
  • Campus Bielefeld
  • Sicherheitsforschung
  • Digitale Musikedition
  • Speicherring DELTA
  • IMS Studiengang
  • EBZ Business School
  • Smart Grids
  • Reacting Atmosphere
  • Trial genial!
  • MEET
  • Werkzeug aus Pulver
  • EMIL-SPARLAMPEN
  • Entstehung der Welt
  • Nils aus dem Moore
  • RWTH Aachen
  • RWTH Aachen Campus
  • PICO
  • Solarturm Jülich
  • ReinHeart
  • Kunststoff aus CO2
  • HPV-Test